Kleintierzoo und Kleintierbedarf

Alles, was Sie für Ihren Liebling benötigen …

Einführung – Alles rund um Ihr Haustier!

Ein Haustier ist ein wahrer Begleiter fürs Leben. Manche bezeichnen Haustiere sogar als Freunde, die Trost spenden und Nähe bzw. Liebe geben. Ja, es ist tatsächlich so, dass Haustiere nicht nur einfach „Tiere“ sind, die man füttert und pflegt, sondern zur Familie gehören und Lebewesen mit Gefühlen darstellen. Egal ob Hund, Katze, Hamster, Meerschweinchen oder Wellensittich – jedes Tier integriert sich auf seine individuelle Art und Weise in eine Familie, und lernt die Menschen um sich rum kennen und lieben.

Genau aus diesem Grund ist es wichtig, seinem Haustier den optimalen Lebensraum sowie eine passende Lebensqualität zu bieten. Ein Haustier will gepflegt werden, benötigt Aufmerksamkeit und bedeutet zugleich Verantwortung. Wer sich also ein Tier anschaffen möchte, der sollte vorab klären, ob er / sie dem Tier bieten kann, was es benötigt. Hierbei sprechen wir nicht nur von Futter, sondern von Tierarztkosten, Zubehör wie Spielzeug, Pflegeartikel, Fürsorge etc. Ein Haustier ist ein Lebewesen und kein Spielzeug, das man am nächsten Tag in die Ecke legt, weil es möglicherweise uninteressant geworden ist. Ist das Tier erstmal da, wird man es nicht mehr so schnell los. In diesem Zusammenhang sei auch der finanzielle Aspekt beleuchtet: Ein Haustier, egal welches, ist stets mit finanziellen Kosten verbunden. Daher sollte vorab abgewogen werden, ob man sich ein Haustier leisten kann und auch leisten möchte.

Bedenken Sie bitte, dass jedes Haustier seine eigenen und individuellen Bedürfnisse besitzt. Eine Katze möchte liebkost werden, benötigt einen kuscheligen Schlafplatz, ihre Kistchen, um die Notdurft entsprechend verrichten zu können, Spielzeug sowie einen Kratzbaum. Demzufolge sei gesagt, dass eine Katze das perfekte Haustier für denjenigen darstellt, der gerne selbst kuschelt und ein schmeichelhaftes Verhalten von Tieren gern hat. Bei einem Hund wiederum sieht dies schon wieder ganz anders aus: Ein Hund fügt sich anders als die Katze in eine Familie ein. Er möchte den nötigen Respekt erfahren, fühlt sich verantwortlich, für den Schutz seiner Familie zu sorgen und fungiert selbst also als treuer Begleiter des Menschen. Wer einen Vierbeiner besitzen möchte, der sollte sich im Klaren sein, dass ein Hund nicht so pflegeleicht wie eine Katze ist. Ein Hund benötigt weitaus mehr Aufmerksamkeit, möchte seine täglichen Gassi-Gänge nicht missen und was das regelmäßige Spielen angeht, so muss das Herrchen auch ein wenig mehr Elan zeigen, als bei einer schnurrenden Katze. Bedenken Sie also, dass ein Hund auch gerne im Mittelpunkt stehen möchte. Er lässt sich ungern beiseite drängen und gar abschieben bzw. ignorieren. Den Hund daheim einen ganzen Tag einzusperren, weil man in die Arbeit muss, ist also keinesfalls eine gute Lösung. Diese Prozedere können Sie bei einer Katze vollziehen, weil diese ohnehin stundenlang schläft, aber bei einem Hund ist dies auf Dauer nicht möglich.

Bedenken Sie bitte, dass ein Tier ein Lebewesen mit Gefühlen und individuellen Bedürfnissen ist, die es zu befriedigen gilt. Geben Sie Ihrem Liebling, was er benötigt und Sie werden sehen, wie viel Liebe und Dankbarkeit Sie von Ihrem Tier zurückbekommen.